Glücksorte Hamburg

Alte Bücher und feiner Tee

Ein Bummel durch die „Mellin-Passage“

Das auffälligste Merkmal der „Mellin-Passage“, die den Neuen Wall mit den Alsterarkaden verbindet, sind die fantastiscchen Jugendstil-Deckenmalereien, die um 1900 herum entstanden. Dabei war die Passage zu dieser Zeit schon fast ein „alter Hut“: Eröffnet wurde sie bereits 1864, dem Jahr des Deutsch-Dänischen Kriegs, und aus dieser Zeit stammt auch der Name der Passage, der, wie man an einem erhaltenen (beziehungsweise restaurierten) Schriftzug ablesen kann, auf die Biskuitbäckerei Mellin zurückging, die hier angesiedelt war: „Mellin’s Food“ steht dort in großen weißen Lettern.

Dabei sind zwei der vier Geschäfte, die man heute in der „Mellin-Passage“ findet, kaum weniger traditionsreich. Da ist zum einen Buchhandlung „Felix Jud“ mit angeschlossenem Antiquariat und Kunsthandel, die auf eine mehr als 90-jährige Geschichte zurückblickt. Mit Recht taucht sie als eine von nur sechs deutschen Buchhandlungen in Rainer Moritz’ Buch „Die schönsten Buchhandlungen Europas“ auf. Ihr gegenüber präsentiert die Hamburger Niederlassung der 1763 von Friedrich dem Großen gegründeten Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) edles Porzellan. Ein exklusiver Teehändler und ein Geschäft für kreative Designertaschen runden das Angebot der „Mellin-Passage“ ab.

Das alles ist sicherlich nicht gerade etwas für Schnäppchenjäger, aber einen Besuch ist die Passage allemal wert, allein schon wegen ihrer Gestaltung. Der Namenspate der Passage, Bäcker Mellin, war einst aus London nach Hamburg eingewandert, und tatsächlich kommt man sich vor den edlen dunklen Holzfassaden der Läden in der ältesten und zugleich kleinsten Einkaufspassage der Hansestadt ein wenig wie bei „Harrod’s“ oder „Harvey Nichols“ vor. Dabei waren die Wand- und Deckenmalereien längst übermalt und in Vergessenheit geraten, als 1989 ein Feuer in der Passage ausbrach. Erst im Rahmen der Restaurierung des historischen Gebäudes fand man die alten Bilder und den „Mellin“-Schriftzug wieder und stellte den Originalzustand her.


  • Mellin-Passage, Neuer Wall 13, 20354 Hamburg
  • ÖPNV: S1/S3, Haltestelle Jungfernstieg


Fahr hin und werd glücklich!

Weitere 79 Glücksorte in Hamburg findest Du im gleichnamigen Buch, das Du in jeder Buchhandlung, im Onlineshop Deines Vertrauens oder direkt bei uns kaufen kannst.

Beitragsbild © Cornelius Hartz

Teile hier Dein Glück

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.