Düsseldorf Glücksorte

Das K und K der Düsseldorfer

Killepitsch im Et Kabüffke

Klein und urig. Das ist die Kurzversion der Killepitsch-Stube „Et Kabüffke“. Über die Langversion könnte man ein Buch schreiben. So viele Gäste hat der Traditionsausschank der Düsseldorfer Likörspezialität schon gesehen, so viel Geschichte und Geschichten wurden an der langen Theke palavert, so viele Anlässe gibt es, auf einen Sprung oder auch ein Stündchen in der seit 1955 bestehenden Probierstube vorbeizuschauen. Im Kabüffke treffen sich Stammgäste und Touristen. Der Geschäftsmann, die Seniorentruppe, Freundinnen beim Shoppen, Messebesucher, ab und zu ein Hipster und immer wieder Gäste, die die Bedienung hinter der lang gestreckten Theke mit Namen kennt.

TIPP
Produziert wird der Killepitsch im Medienhafen – die gläserne Fabrik kann man besichtigen.

Zu essen gibt es nichts, zu trinken viel. Nicht nur das neben dem Altbier weltbekannte Lokalgetränk Killepitsch ist im Ausschank, auch Weine und andere alkoholische Trinkgenüsse aus aller Welt sind zu haben. Das Barregal ist gut gefüllt. Ins Kabüffke kommst du nicht auf ein Käffchen vorbei, hier darf es auch zum Mittag schon mal ein Likörchen sein. Einzunehmen direkt an der Bar. Wahlweise ergattert man einen Platz auf der Bank, die sich an der Wand entlangzieht, auf einem der Holzhocker, oder man schafft es bis auf die winzige Empore, wo noch ein paar Sitzplätze warten. Ansonsten steht es sich überall gut, auch draußen unter den Arkaden. Tradition und Kult vermischen sich beim Killepitsch. Sei es in der Probierstube oder in dem nebenan liegenden Killepitsch-Laden. Da reihen sich die Likörflaschen im traditionellen rot-weiß-schwarzen Design bis unter die Decke, daneben poppige Sondereditionen in Pink bis Knallgrün. „Ön äschte Düsseldorfer Spezijalität“ steht in goldenen Lettern am Fenster. Erstmals kreiert wurde der Kräuterlikör aus 98 Essenzen im Jahre 1858. Das Rezept ist bis heute ein Familiengeheimnis. Manche mögen den Killepitsch etwas süß-klebrig finden, für andere ist es ein lecker-süffiger Schnaps, der sich auch in Longdrinks verwenden lässt. Die muss man sich aber zu Hause machen, im Kabüffke trinkt man ihn lieber pur. Klein und urig eben.


  • Et Kabüffke, Flingerstraße 1, 40213 Düsseldorf
  • ÖPNV: U70, U71, U72, U73, U74, U75, U76, U77, U78, U79, U83, Haltestelle Heinrich-Heine-Allee


Fahr hin und werd glücklich!

Weitere 79 Glücksorte in Düsseldorf findest Du im gleichnamigen Buch, das du in jeder Buchhandlung, im Onlineshop deines Vertrauens oder direkt bei uns kaufen kannst.

Beitragsbild © Annette Kanis

Teile hier Dein Glück

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.