Glücksorte Ruhrgebiet

Für Sternengucker

Manchmal ist es ein wenig mühsam, sich dem Glück zu nähern. Was das Gefühl dann aber nach getaner Arbeit umso intensiver erscheinen lässt. In diesem Fall manifestiert es sich in einem Sonnenuntergang, genossen am besten von einem der zahlreichen Ruhrgebietsgipfel. Denn wer sich auch noch den viel beschworenen Strukturwandel zu Gemüte führen möchte, der besteige im Revier eine Halde. Die erkennt man heutzutage daran, dass irgendwer irgendwas draufgestellt hat: eine Bramme, eine Skihalle, Totempfähle oder auch ein Horizont-Observatorium. Letzteres ist auf der Halde Hoheward in Herten zu finden. Wer den Gipfel erklimmen will, muss zunächst jedoch einiges an Höhenmetern unter sich lassen. Das kann an anderen Halden durch Treppen erleichtert werden – hier nicht. Hier geht es serpentinenmäßig bergauf. Ein fester Orientierungspunkt: die beiden Metallbögen, die vom Gipfel in den Himmel ragen – das Observatorium. Beim Aufstieg kreisen die Gedanken um die alten Maya, die bekannt für ihre Observatorien waren. Doch Herten liegt nicht in Mittelamerika, was sich schon daran zeigt, dass diese Bögen aus Sicherheitsgründen bisweilen von Zäunen umschlossen sind. Das aber soll unserem Glücksgefühl keinen Abbruch tun. Wir wollen ja den Sonnenuntergang genießen.

Dazu müssen wir allerdings wissen, wie spät es ist. Zufälligerweise wird gleich neben dem Horizont-Observatorium ein knapp neun Meter hoher Obelisk aus Edelstahl seinen Schatten auf eine kreisrunde Fläche. Ihr Durchmesser: satte zweiundsechzig Meter. Seine Funktion: Zeiger einer Sonnenuhr. Natürlich nur am Tag.

Zum magischen Ort wird das Amphitheater für Sternengucker, sobald sich die Bögen im Licht der tief stehenden Sonne vom Horizont abheben. Dort oben leuchten die Sterne, und unten leuchten wir – besser gesagt: das Ruhrgebiet im Lichte seiner Werke und Innenstädte. Noch ein Tipp: Wollen Sie sich das Glücksgefühl bewahren, dann achten Sie – anders als der Autor dieser Zeilen – darauf, dass Sie auf der richtigen Seite wieder hinabsteigen. Denn auf einer Halde kann es ganz schön dunkel werden.


  • Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, 45699 Herten
  • www.route-industriekultur.de
  • ÖPNV: Niederflurbus SB 27, Haltestelle Bergwerk Ewald 1/2


Fahr hin und werd glücklich!

Weitere 79 Glücksorte im Ruhrgebiet findest Du im gleichnamigen Buch, das Du in jeder Buchhandlung, im Onlineshop Deines Vertrauens oder direkt bei uns kaufen kannst.


Beitragsbild © Weimer/Wellmann

Teile hier Dein Glück

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.