Glücksorte Ruhrgebiet

Glücksorte im Ruhrgebiet

Das gemütliche Kino mit den roten Plüschsesseln und dem netten Eisverkäufer, das kleine Café mit den feinen geblümten Teetässchen und den so leckeren Törtchen oder eine unendliche Treppe, die bis fast in den Himmel führt – das Glück liegt im Revier gleich um die Ecke, man muss es nur finden. Und für diese Glückssuche ist Glücksorte im Ruhrgebiet der perfekte Begleiter: Gleich 80 Glücksorte werden hier vorgestellt, manche sind bekannter, andere eher Geheimtipps.

Im Ruhrgebiet findet sich das Glück mal am Wegesrand. Auf dem Teller bei Currywurst oder Scones. Mitten im, auf und am Wasser. Oder im Kino mit Harold und Maude – seit mittlerweile 40 Jahren, kein Ende in Sicht. Es gibt viel zu entdecken! Das gilt für Haldenkunst und Wohlfühlküche. Für Stöberläden und Wellnessoasen. Für Blumenwiesen und Kulturtempel. Für Ruhrtouristen genauso wie für Reviervertraute.

Und mit seinen 80 einzigartigen Orten macht Glücksorte im Ruhrgebiet bereits beim Schmökern genau das, was es soll: glücklich.

Welche Glücksorte im Ruhrgebiet empfiehlst Du?

Wir freuen uns über Deine persönlichen Glücksorte. Hinterlasse einfach einen Kommentar und teile dein Glück mit anderen!


Glücksorte im Ruhrgebiet
von Tanja Weimer und Torsten Wellmann
168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-1568-9
14,99 € inkl. MwSt.

Unsere Glücksorte findest Du beim netten Buchhändler um die Ecke, in Deinem liebsten Onlineshop oder natürlich direkt bei uns.


Glück, das [ɡlʏk]; Genitiv: des Glück[e]s, Plural: die Glücke (selten); angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung.

Ort, der [ɔʁt]; Genitiv: des Ort[e]s, Plural: die Orte; lokalisierbarer, oft auch im Hinblick auf seine Beschaffenheit bestimmbarer Platz an dem sich jemand, etwas befindet, an dem etwas geschehen ist oder soll.

Ruhrgebiet, das [ˈʀuːɐ̯ ɡəˌbiːt]; Genitiv: des Ruhrgebiet[e]s, kein Plural, Synonyme: Kohlenpott, Revier, Ruhrpott; 1930 aufgekommene Bezeichnung für den Ballungsraum in Nordrhein-Westfalen mit einem Kernbereich zwischen Duisburg und Dortmund, begrenzt durch Rhein, Lippe und Ruhr. Zuvor als Ruhrkohlenbezirk, Ruhrrevier, Rheinisch-Westfalischer Industriebezirk, Rheinisch-Westfalisches Industriegebiet oder Kohlenpott bekannt.

Beitragsbild © Juliane Henrich

Teile hier Dein Glück

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.