Eifel Glücksorte

Glücksorte in der Eifel

Sehnsuchtsorte im „wilden Westen“

Wer in der Eifel das Glück sucht, findet es – manchmal auch an Stellen, wo man es nicht vermutet. 80 Orte für alle Glückssuchenden in Deutschlands Wildem Westen hat Angelika Koch ausgewählt. Herausgekommen ist eine bunte Mischung: Einige der Orte sind überraschend und versteckt, andere den meisten bekannt. Immer wieder zeigt sich, dass manchmal ein kleiner Perspektivwechsel genügt, und im Nu ist das Glück gefunden: im kleinsten Museum der Welt, bei einer Natur-Zeremonie im Indianer-Tipi oder zwischen Ziegenmilch-Pralinen, frisch geröstetem Kaffee, Brot aus dem Holzofen und göttlichen Spirituosen.

Natürlich geht es auch immer wieder in die Natur, in die blühende Heide, mit winzigen Orchideen, Enzianen und seltenen Tierarten, durch duftende Wälder, an und auf das Wasser und in teuflische Schluchten. Alte Gemäuer, Klöster, Schlösser und Burgen, schmucke Fachwerkhäuser, Mühlen und Grotten erzählen faszinierende Geschichten aus der Vergangenheit und laden zum Entspannen, Staunen und Entdecken ein.

Angelika Koch lebt selbst in der Eifel, und ihre Begeisterung für die Gegend spiegelt sich auf jeder Seite wider. Sie selbst findet: „In der Eifel kann man auf tausenderlei Weise glücklich sein, rasant auf der Nordschleife oder dem Mountainbiketrail, animalisch beim Wandern mit Esel oder beim Anblick eines Wolfsrudels, meditativ im Kloster oder lukullisch in einem Sternerestaurant.“

Welche Glücksorte in der Eifel empfiehlst Du?

Wir freuen uns über Deine persönlichen Glücksorte. Hinterlasse einfach einen Kommentar und teile dein Glück mit anderen!


Glücksorte in der Eifel
von Angelika Koch
168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-2015-7
14,99 € inkl. MwSt.

Unsere Glücksorte findest Du beim netten Buchhändler um die Ecke, in Deinem liebsten Onlineshop und natürlich direkt bei uns.


Glück, das [ɡlʏk]; Genitiv: des Glück[e]s, Plural: die Glücke (selten); angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung.

Ort, der [ɔʁt]; Genitiv: des Ort[e]s, Plural: die Orte; lokalisierbarer, oft auch im Hinblick auf seine Beschaffenheit bestimmbarer Platz an dem sich jemand, etwas befindet, an dem etwas geschehen ist oder soll.

Eifel, die [aɪ̯fl̩]; Genitiv: der Eifel, kein Plural; kriminalistisch und geologisch hochaktive Vulkanlandschaft, auch bekannt als Deutschlands wilder Westen, hier sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht, aber auch Sterneköche, kreative Köpfe und Bauernrebellen.

Beitragsbild © Angelika Koch

4 Kommentare

  1. Mein Glücksort Nr. 1 in der Eifel ist bisher der „Achtsamkeitspfad Kleine Kyll“ bei Manderscheid. Ein gut 6km langer Weg durch die wunderschöne Natur entlang der Kleinen Kyll, der den Wanderer die Natur mit allen Sinnen genießen läßt.
    Sehen, hören, riechen, schmecken und (barfuß) fühlen – hier ist man eins mit der Natur.

    Mein Tipp: Man sollte sich selbst viel Zeit geben, um den Weg intensiv zu genießen.

  2. Ich finde Ihr Buch sehr toll, In Kronenburg halte ich mich aber lieber in der „Cafe-bar“, im Kunststall und im Raum C auf, hier finde ich Ruhe und neue Anregungen. Die Asse-Stiftung mit der Düsseldorfer Malerschule ins ein Auslaufmodel, wenn auch gut gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.