Glücksorte Ruhrgebiet

Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet

Es grünt so grün im Ruhrgebiet

Moderne Kunst umgeben von Bäumen, eine blühende Krokuswiese, Karussels mitten im Park oder ein wild-romantisches Gartengrundstück – Glücksorte in der Natur finden sich im Revier an jeder Ecke. 80 besonders schöne Stellen hat Thomas Dörmann aufgespürt und ausgewählt. Dabei hat er festgestellt: „Die herrliche, die widerspenstige, die launische und die bunte Natur auf den ehemaligen Industriebrachen führt die Revolution des grünen Wandels im Ruhrgebiet an.“ Je nach Standort und Jahreszeit liegen die grünen Orte oft direkt „umme Ecke“ und laden zum Schauen, Fühlen, Riechen und Staunen ein. Fern vom Alltag und doch so nah kann man hier die Seele baumeln lassen und tief durchatmen, denn hier verstecken sich natürliche Kleinode, weite Parklandschaften und farbenfrohe Naturspektakel.

„Der Pott ist grün und bunt“, lautet das Motto des Dortmunders, und die Begeisterung für seine Heimat spiegelt sich in seinem Buch auf jeder Seite wider: Er lädt zu Radtouren und zum Drachensteigenlassen ein, zu Spaziergängen durch Wiesen voller Pusteblumen oder Osterglocken, auf Halden und in Gärten, Schlossparks und Wälder. Immer wieder geht es an oder auf das Wasser, und man kann Hirschkäfern und Eisvögeln, Ameisen und Kormoranen begegnen.

„Geh raus und blüh auf“ lautet die Devise, denn das Glück ist im Grünen besonders gut zu finden!

Welche Glücksorte im Ruhrgebiet empfiehlst Du?

Wir freuen uns über Deine persönlichen Glücksorte. Hinterlasse einfach einen Kommentar und teile dein Glück mit anderen!


Grüne Glücksorte Ruhrgebiet
von Thomas Dörmann
168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-2031-7
14,99 € inkl. MwSt.

Unsere Glücksorte findest Du beim netten Buchhändler um die Ecke, in Deinem liebsten Onlineshop und natürlich direkt bei uns.


Glück, das [ɡlʏk]; Genitiv: des Glück[e]s, Plural: die Glücke (selten); angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung.

Ort, der [ɔʁt]; Genitiv: des Ort[e]s, Plural: die Orte; lokalisierbarer, oft auch im Hinblick auf seine Beschaffenheit bestimmbarer Platz an dem sich jemand, etwas befindet, an dem etwas geschehen ist oder soll.

Ruhrgebiet, das [ˈʀuːɐ̯ ɡəˌbiːt]; Genitiv: des Ruhrgebiet[e]s, kein Plural, Synonyme: Kohlenpott, Revier, Ruhrpott; 1930 aufgekommene Bezeichnung für den Ballungsraum in Nordrhein-Westfalen mit einem Kernbereich zwischen Duisburg und Dortmund, begrenzt durch Rhein, Lippe und Ruhr. Zuvor als Ruhrkohlenbezirk, Ruhrrevier, Rheinisch-Westfalischer Industriebezirk, Rheinisch-Westfalisches Industriegebiet oder Kohlenpott bekannt.

Beitragsbild ©Thomas Dörmann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.